Woraus man Lebensfreude ziehen kann...(2)

auch in verstörenden Zeiten.

Nehmen wir die kleinen Dinge des Alltags, das, was jetzt und hier gerade ist, bewusst wahr und lernen wir, sie dankbar zu genießen. 

  • Die blaue Stunde der Dämmerung genießen
  • Lange Spaziergänge
  • Gutes mit anderen teilen
  • jemand anderem eine Freude machen
  • sich von unnötigen Dingen trennen
  • sich für die Gemeinschaft engagieren
  • ein Licht anzünden, statt über die Finsternis zu klagen
  • das erste Grün im Frühling
  • jemandem ein gutes Wort sagen
  • etwas aus dem eigenen Besitz abgeben
  • etwas Schönes selbst gestalten
  • Ein anregendes Buch lesen
  • zu einer beschwingten Melodie einfach durchs Zimmer tanzen
  • eine Teestunde mit einer alten Freundin
  • Eine alte Platte auflegen und die Erinnerungen aufsteigen lassen
  • etwas Schönes selbst gestalten
  • Ein anregendes Buch lesen
  • die erste Begegnung mit einem neugeborenen Kind
  • den Abendgesang der Amsel auf dem Scheunendach
  • einen schönen Brief schreiben
  • ein Geschenk , das echte Freude bereitet
  • eine schnurrende Katze auf dem Schoß
  • an einem Lagerfeuer sitzen und in die Flammen schauen
  • nach einem Winterspaziergang dankbar wieder ins Warme kommen
  • ein altes Fotoalbum betrachten
  • jemandem die Hand reichen, mit dem man entzweit war
  • seinem Spiegelbild zuzwinkern und ein Lächeln versuchen

 

Dieser Beitrag wurde aktualisiert am 28.01.2024